KFV – Smart Home Studie 2018

133

Die Work-Life-Balance mit der einhergehenden Aufwertung der Freizeit hat in den letzten Jahren zu einem Wandel in der Technologieentwicklung geführt. Miteinander vernetzte Geräte sollen unseren Alltag im Haushalt erleichtern mit dem Ziel Komfort und Sicherheit im Alltag zu verbessern und sogar Energie- und Heizkosten zu sparen.

In der Befragung stellte sich heraus, dass die Österreicher dem Thema Smart Home zwar hinsichtlich der oftmals propagierten Hackerangriffe eher skeptisch gegenüberstehen, Vorfälle dieser Art jedoch in Österreich noch nicht großflächig vorgekommen sind.
Trotz ihrer Skepsis verwenden Österreicher schon jetzt regelmäßig Smart Devices – oft gar ohne sich dessen bewusst zu sein. Vor allem jüngere Anwender nehmen diese technologische Entwicklung mit Begeisterung auf. Bewusst und gezielt eingesetzt können Smart Devices eine Entlastung im Alltag darstellen (Zeit- und Energieersparnis). Auf der Website www.sicherheit-mit-zukunft.at können Österreicher nun herausfinden welcher Nutzertyp sie sind und was sie beachten sollten, um auch in Zukunft sicher zu sein.Weiterführende Ergebnisse finden sich in der Studienzusammenfassung.

STUDIE als PDF