Das Handy als digitale Geldbörse

29


Immer mehr Menschen nutzen in Österreich die Möglichkeit des kontaktlosen Bezahlens. Besonders in der Covid-19-Pandemie bietet es eine keimarme Bezahlmöglichkeit, mit der die Kontaktansteckung mit Viren minimiert werden kann. Nachdem vor einigen Jahren das kontaktlose Bezahlen mit der Kredit- oder Scheckkarte eingeführt wurde, ist der nächste Schritt der Digitalisierung in Österreich angekommen: Das Handy wird zur digitalen Geldbörse. Alles was dafür nötig ist, ist ein Smartphone mit NFC-Chip. Über eine App einer Bank oder der zwei großen Dienstleister GooglePay und ApplePay kann eine Kreditkarte oder ein Bankkonto direkt am Gerät hinterlegt werden. Die App wird aktiviert und der Bezahlvorgang kontaktlos am Terminal durchgeführt

Doch ist diese neue Bezahlmethode auch sicher?

Diese Studie dient dem Abgleich von tatsächlicher und subjektiver Sicherheit der neuen kontaktlosen Bezahlformen. Neue Technologien werden oftmals von der Bevölkerung kritisch beäugt, und das KFV möchte hier einen Beitrag zur Aufklärung leisten und zeigen, wie sicher das kontaktlose Bezahlen sein kann, aber auch, worauf die Österreicher*innen trotzdem noch achten sollten, wenn sie mit Handy oder Scheckkarte bezahlen.

Studie