12 Expertentipps für die Tourenplanung im Winter

93

In Österreich verunglücken durchschnittlich 173 Personen pro Jahr aufgrund von Lawinenabgängen, davon 21 Personen tödlich (Österreichisches Kuratorium für Alpine Sicherheit [ÖKAS], 2011-2021). Denn ein Wetterumschwung und vor allem Lawinen stellen beim Wintersport eine große Gefahr dar. Aus diesem Grund sollte vor Aufbruch auf den Berg und abseits von Pisten eine sorgfältige Tourenplanung stattfinden, bei der man für den Fall der Fälle auch Alternativwege einplant. Denn egal ob beim Skitourengehen, beim Splitboarden (Tourenvariante für Snowboarder*innen), Schneeschuhwandern, Variantenfahren (Tiefschneeabfahrten im Skigebiet) oder beim Winterbergsteigen – ist man im alpinen Gelände unterwegs, ist man der Gefahr von Lawinen ausgesetzt.

Das Kuratorium für Alpine Sicherheit (ÖKAS) hat gemeinsam mit ihrem Medienpartner Bergwelten – passend zum Saisonbeginn – wichtige Informationen zum Thema Tourenplanung im Winter zusammengetragen.
Das Ergebnis ist ein Video mit 12 wertvollen Expertentipps

 

 

 

 

 

 

Einen Beitrag zu den „10 größten Lawinenirrtümer“ finden Sie >>hier