KFV bei der Eu-Safety Konferenz 2023 in Reykjavik

106

Das Programm der EU-Safety 2023, die vom 5. bis 6. Oktober in Reykjavik stattfinden wird, steht fest. Kindersicherheit und die Sicherheit von nicht-motorisierten Verkehrs­teilnehmer*innen sind die dominierenden Themen im Programm, welches von zwölf internationalen Expert*innen unter Leitung des KFV aus rund 90 Einreichungen gestaltet wurde.

Die 11. Europäische Konferenz zur Verletzungsprävention und Sicherheitsförderung bringt führende europäische Interessenvertreter aus Forschung, Politik und Praxis im Bereich der Unfall- und Verletzungsprävention zusammen.

Das diesjährige Motto des alle zwei Jahre stattfindenden EuroSafe-Events ist „Mind the gap – Putting Injury Prevention Research into Practice“.

Dieses Thema wird auch in der Anschluss-Konferenz „Injury Prevention in Tourism“ aufgegriffen. Noch stärker als in Österreich (ca. Faktor 3), erhöht sich die Anzahl der Menschen in Island durch den Tourismus im Jahresdurchschnitt um ein Vielfaches der Bevölkerung (ca. Faktor 10).

Sowohl die Haupt- als auch die Anschluss-Konferenz wird von ICE-SAR, der Icelandic Association for Search, Rescue and Injury Prevention, organisiert.

Reykjavik City Hall ©landsbjorg.is

Mehr zum Programm und die Speaker Gallery finden Sie auf: EU Safety 2023