60 Jahre KFV: Voller Einsatz für die Sicherheit in Niederösterreich!

88

Wie gefährlich war Autofahren noch vor Jahrzehnten? Seit wann gibt es Gurtsysteme in Fahrzeugen oder überhaupt Tempolimits? Das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) feiert gemeinsam mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Partnern und Mitstreitern sein 60-jähriges Jubiläum und nimmt dies zum Anlass, um im Rahmen einer mehrtägigen Sicherheitstour von 08. bis 10. Mai 2019 den Franz-Schubert-Platz im Regierungsviertel St. Pölten ganz unter das Motto Unfallprävention zu stellen.  

St. Pölten, 08. Mai 2019. Unfallprävention spielte im Gründungsjahr des KFV in Österreich noch eher eine Nebenrolle. So starben vor knapp 60 Jahren in Niederösterreich noch mehr als 400 Menschen (1961 zum Start der Aufzeichnungen: 401) an den Folgen eines Autounfalles. „Umfassende Präventionsarbeit und gezielte Maßnahmen haben in den letzten Jahrzehnten zu einer starken Unfallreduktion beigetragen. Dank laufender Anstrengungen für mehr Sicherheit wurden auf diesem Gebiet enorme Fortschritte erzielt“, erklärt Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. „So konnte in Niederösterreich die Zahl der tödlichen Verkehrsunfälle seit Beginn der Aufzeichnung im Jahr 1961 um knapp 75 Prozent reduziert werden. Der Rückgang der Unfallzahlen zeigt, dass die bislang umgesetzten Maßnahmen und langfristigen Programme wirken!“

„Gemeinsam mit dem KFV werden wir auch in Zukunft für mehr Sicherheit sorgen. Das garantieren etwa die 40 Ablenkungsworkshops, die das KFV und das Land Niederösterreich noch heuer für Firmen und Jugendliche planen“, so Mobilitätslandesrat Ludwig Schleritzko. „Seitens des Landes konnten wir in den letzten Jahren darüber hinaus zahlreiche Gefahrenstellen entschärfen und Ortsdurchfahrten vom Verkehr entlasten. Alleine heuer können wir durch neue Umfahrungen 17.000 Menschen von Lärm und Abgasen entlasten, aber auch mehr Sicherheit durch weniger KFZ-Verkehr bieten. Auch das ist ein wichtiger Beitrag für mehr Verkehrssicherheit“, verweist der Landesrat auf die Investitionen in das Landesstraßennetz, die im laufenden Jahr 113 Mio. Euro betragen.

60 Jahre Kuratorium für Verkehrssicherheit – Feiern Sie mit!
„Das strategische Ziel des KFV ist es, durch umfassende Präventionsarbeit heute einen Mehrwert für das Leben von morgen zu schaffen. Das Jubiläum ist für uns daher ein willkommener Anlass, nicht nur Vergangenes Revue passieren zu lassen, sondern vor allem auch unseren Blick für die Herausforderungen der Zukunft zu schärfen“, betont KFV-Direktor Dr. Othmar Thann. Unter dem Motto „Sicher Leben“ wird den Besuchern der KFV Sicherheits-Tour ein umfangreiches Rahmenprogramm zu verschiedensten Themenbereichen der Prävention geboten. Mitmachstationen und Demonstrationen laden dazu ein, aktiv in die Welt der Sicherheitsforschung einzutauchen. Gemeinsam mit Experten können Interessierte hautnah erleben, wie Sicherheitsgurte beim Aufprall Leben retten können, wie viele Meter man im Blindflug mit dem Auto bei Ablenkung zurücklegt, welche Chancen, aber auch Risiken, neue Technologien im Haushalt mit sich bringen und wie neue Mobilitätsformen den Alltag der Menschen verändern werden. Alle Stationen werden von KFV Experten betreut, die den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Natürlich ist auch Sicherheitsexperte HELMI mit auf Tour und freut sich, Klein und Groß beim Meet & Greet begrüßen zu dürfen. Ebenfalls bei allen Tourstopps mit vor Ort: eine mobile Ausstellung in Form einer Zeitreise durch 6 Jahrzehnte Sicherheitsarbeit. Auf anschauliche Weise erfahren die Besucher, welche Maßnahmen dazu geführt haben, die Zahl der Verunglückten im Straßenverkehr nachhaltig zu senken, warum Sportprävention nicht nur für Profisportler ein Muss ist und was es zu berücksichtigen gilt, um sich sicher durch die Weiten der digitalen Welt zu bewegen.

TOURDATEN
Tauchen auch Sie ein in die Welt der Sicherheitsforschung und besuchen Sie die KFV Sicherheits-Tour:

08.-10.05 St. Pölten – Franz-Schubert-Platz
22.-24.05 Linz – ARS Electronica Stiege
05.-07.06 Eisenstadt – Parkplatz Osterwiese
17.-19.06 Graz – Karmeliterplatz
26.-28.06 Klagenfurt – Neuer Platz
18.-20.09 Innsbruck – Eduard Wallnöfer-Platz
09.-11.10 Salzburg – Vorplatz Unipark Nonntal
16.-18.10 Bregenz – Platz der Wiener Symphoniker

Öffnungszeiten: jeweils von 09:00 bis 17:00

Bildmaterial: https://www.apa-fotoservice.at/galerie/18623
Bildrechte: KFV/APA-Fotoservice/Bollwein

Rückfragehinweis:
Pressestelle KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit)
Tel.: 05-77077-1919 I E-Mail: pr@kfv.at I www.kfv.at

Download PDF