Wie kommt es zu Motorradunfällen?

284

Die vielfältige Dynamik von Motorrad-Unfällen steht im Fokus einer aktuellen internationalen Umfrage.

Was ist passiert? Wie kam es zu Ihrem Unfall und warum? Lenker von Motorrädern, Scootern und Mopeds, die im Lauf der letzten zehn Jahre in einen Unfall involviert waren, werden derzeit zur Teilnahme an einer internationalen Umfrage eingeladen, die die spezielle Dynamik von Motorradunfällen näher beleuchten soll.

Diese gemeinsame Initiative eines Expertenteams aus dem Bereich der Motorradunfallforschung stellt Ihre persönliche Sicht der Dinge als Motorradlenker in den Mittelpunkt des Interesses. Alle beteiligten Experten sind seit Jahren in Forschung und Entwicklung zur Erhöhung der Motorradsicherheit aktiv und fahren außerdem auch selbst Motorrad.

Die aktuelle Umfrage ist die Erweiterung einer 2016 durchgeführten Pilotstudie mit 61 unfallinvolvierten Motorradlenkern aus mehreren Ländern, darunter Australien, Schweden und Großbritannien. Alle 61 Befragten hatten zum Zeitpunkt des Unfalls ein mit ABS ausgestattetes Motorrad gelenkt. Die Ergebnisse der Pilotstudie zeigten, dass der Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit und schweren Verletzungen zufällig war und die meisten Motorradnutzenden in Kenntnis des bestehenden Verletzungsrisikos Schutzkleidung und Helme trugen.

Um die spezifische Dynamik von Motorradunfällen – Ursachen und Abläufe – noch besser zu verstehen, erweitert diese neue Untersuchung die Pilotstudie und deckt dabei acht verschiedene Sprachen ab: Französisch, Schwedisch, Norwegisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Griechisch und Englisch. Veröffentlicht werden die Ergebnisse der aktuellen Umfrage unter anderem in ganz Europa, den USA, Kanada, Australien und Südamerika.

In diese neue Studie werden Motorräder mit und ohne ABS einbezogen, um einen umfassenden Vergleich dieser unterschiedlichen Bremssysteme zu ermöglichen.

Motorradlenkern werden 39 Fragen in vier Themenbereichen gestellt:
1) Über Sie und Ihr Motorrad
2) Hintergrundinformationen
3) Unfalldetails
4) Kommentare
Keine der Fragen ist verpflichtend zu beantworten, alle Antworten werden anonym behandelt.

Unfallgeschehen aus Sicht der Biker
Aus unserem Blickwinkel betrachtet, werden wir Motorradlenker meist wegen hoher Geschwindigkeiten und riskanten Fahrverhaltens kritisiert oder ausschließlich selbst für eigene Unfälle und Verletzungen verantwortlich gemacht. Aber wir alle wissen, dass die Sache nicht so einfach ist – de facto sind Unfallumstände kompliziert. Im Sinne der Sicherheitsforschung und Unfallprävention ist es daher wichtig, zu verstehen, was genau passiert ist, wie und warum.

Viele verschiedene Faktoren müssen also bei der Analyse von Unfällen berücksichtigt werden. Nun sind Sie als Motorradlenker am Wort und können das erlebte Unfallgeschehen aus Ihrer Perspektive schildern. Die Umfrage wird sechs Monate lang laufen, für Anfang 2020 ist die Veröffentlichung eines Abschlussberichts geplant.

Die Umfrage “Wie kommt es zu Motorradunfällen?” / „Dynamics of Motorcycle Crashes Survey“ finden Sie unter folgendem Link:

http://www.righttoride.org.uk/limesurvey/index.php/583227

Bitte beachten Sie, dass Sie die Sprache auf Deutsch umstellen können!

For further information regarding this survey please contact:
Dr Elaine Hardy: e.mhardy@btinternet.com (in English)

Für weitere Informationen zu dieser Umfrage kontaktieren Sie bitte (auf Deutsch)
DI Martin Winkelbauer: martin.winkelbauer@kfv.at

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit im Dienste der Sicherheit!