Übermüdung im Strassenverkehr: Gerade für Berufskraftfahrer ein hohes Risiko

139

Übermüdung ist eine häufige Unfallursache mit oft schwerwiegenden Folgen. Gerade für Berufskraftfahrer ein essentielles Sicherheitsthema. Stundenlanges Fahren auf Autobahnen, kaum Abwechslung oder Ansprache ist monoton. Übermüdete Lkw-Lenker:innen sind besonders gefährdet, wie die Auswertung von Zahlen der Unfallstatistik zeigt: Unfälle mit Lkw auf Autobahnen sind überrepräsentiert und der Anteil mit tödlichen Folgen ist fast viermal so hoch wie bei Pkw. Risikominimierung erfolgt hier nur durch ausgeruhte Berufslenker:innen. „Nur ausgeruhte Lkw-Lenker sind sicher unterwegs“, so KFV Geschäftsführer Mag. Christian Schimanofsky. „Mit guten Lkw-Stellplatzangeboten und einer zweckmäßigen Infrastruktur werden Grundlagen geschaffen, die die Verkehrssicherheit erhöhen.“  Die AK Wien und die Gewerkschaft vida halten am 27. Jänner 2023 eine Veranstaltung zu diesem Thema ab. Das KFV erörtert in einem Fachvortrag den aktuellen Stand der Unfallforschung und beleuchtet prägnante Unfallrisiken. Nähere Details sind hier zu finden.