Das KFV stellt vor: EuroSafe – Fakten und Evidenzen für eine europäische Unfallprävention

95

EuroSafe, die European Association for Injury Prevention and Safety Promotion, ist so etwas, wie der Forschungsbereich Sport- und Freizeitsicherheit des KFV auf europäischer Ebene.

Die Mission von EuroSafe ist es, Heim- und Freizeitunfälle zu verhindern, indem es partnerschaftlich mit der Industrie, Regierungen, Forschungsinstituten sowie Gesundheits- und Sicherheitsexpert*innen zusammenarbeitet, um die größten Risiken zu verringern.

Unterstützt von seinen Mitgliedern arbeitet EuroSafe daran…

  • den Austausch von Unfalldaten und Best Practice in der Prävention zu verbessern sowie Partnerschaften für gemeinsame Projekte zu fördern.
  • das politische Bewusstsein für die Auswirkungen von Heim- und Freizeitunfällen zu schärfen und die Verletzungsprävention in die europäische politische Agenda einzubeziehen.
  • Netzwerke zur Entwicklung, Umsetzung und Bewertung von Maßnahmen zu folgenden Unfall-Prioritäten in Europa einzurichten: Produkt- und Verbrauchersicherheit, Kindersicherheit und die Sicherheit von Senior*innen.

Am 23. und 24. Juni 2002 veranstalten EuroSafe und KFV gemeinsam die alle zwei Jahre stattfindende „EU-Safety“, die größte europäische Konferenz zur allgemeinen Unfall- und Verletzungsprävention (Save the date – EU-Safety 2022).

Kooperationen zwischen EuroSafe und KFV gibt es auch in der Unfallstatistik (EU Injury Database IDB) und im Netzwerk Kindersicherheit (EU Child Safety Alliance).

Mit dem EuroSafe Newsletter bleiben Sie über die neuesten Nachrichten und Erkenntnisse zur Verletzungsprävention in Europa stets auf dem Laufenden: https://www.eurosafe.eu.com/recent.