D-A-CH Studie 2022: Kindersicherheit – Nachholbedarf in vielen Bereichen

173

Erforschen, Entdecken und Erleben sind Grundbedürfnisse und Antrieb der kindlichen Entwicklung. Hierbei kommt es jedoch immer wieder zu unfallbedingten Verletzungen. Alle fünf Minuten verunglückt in Österreich ein Kind unter 15 Jahren so schwer, dass es im Krankenhaus behandelt werden muss, alle zwei bis drei Wochen stirbt ein Kind an den Folgen eines Unfalles. Eine aktuelle Studie des KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit), die in Kooperation mit der Deutschen Stiftung Sicherheit im Sport im D-A-CH-Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) durchgeführt wurde, zeigt, dass Kindersicherheit nach wie vor eines der Hauptthemen in der Unfallprävention sein muss und es in Österreich vor allem in Bezug auf nachhaltige Präventionsmaßnahmen dringenden Handlungsbedarf gibt.

Studienzusammenfassung: D-A-CH Studie 2022, Kindersicherheit