Bundesländerinitiativen gegen Haushalts- und Freizeitunfälle

78

Österreichweit ereignen sich drei von vier Unfällen in Haushalt und Freizeit (also nicht im Straßenverkehr und nicht in der Arbeit). Die Prävention dieser Unfälle erfolgt am besten auf Landesebene. Über den Draht zu den Gemeinden garantiert das eine effiziente und bürgernahe Umsetzung. Das KFV versteht sich in diesem Zusammenspiel als Servicestelle für die Länder – für Daten & Fakten, Forschungsprojekte und Best Practice Modelle. Die Initiative Sicheres Vorarlberg ist der erfolgreiche Vorreiter dieses Modells. Die vorliegende Studie zeigt die Schwerpunkte und -trends des Unfallgeschehens in Tirol auf und präsentiert entsprechende Maßnahmen zur Unfallprävention. Diese Grundlagen bietet das KFV auch allen anderen Bundesländern an!

Sicherheitsprogramm Tirol  2019