Ein Abend ganz im Zeichen der Micromobilität

146

Wie wird sich die Micromobilität in Zukunft entwickeln? Was ist nötig, um sich sicher fortzubewegen? Wie hat sich die Mobilität bereits verändert? Was brauchen die Nutzer*innen von E-Scootern und Co.? Welche Herausforderungen stehen der Micromobilität bevor?

Diese Fragen standen im Mittelpunkt einer Veranstaltung, die am 4. Juni 2024 in der Aula der Wissenschaften in Wien stattfand. Das KFV lud zur Buchpräsentation und Podiumsdiskussion ein.

Über die Schulter von Dr. Armin Kaltenegger aufgenommenes Bild mit Blick auf das handliche Buch in der rechten Hand. Auf dem weißen Cover mit roten Akzenten steht eine E-Scooter-Fahrerin mit wallenden roten Haaren unter ihrem Helm auf einem E-Scooter. Eine Ampel zeigt Grün an. Der Titel "E-Scooter" leuchtet in roten Buchstaben.
„E-Scooter“ ist ab jetzt erhältlich. Foto: © Michael Sabotha

Im Fokus der Veranstaltung stand der neue Ratgeber zu E-Scootern. Die Chancen und Herausforderungen der Micromobilität im öffentlichen Raum wurden in mehreren Fachvorträgen von Expert*innen beleuchtet. KFV-Geschäftsführer Mag. Christian Schimanofsky eröffnete den Abend, der von MMag. Mariella Gittler moderiert wurde. Darius Scurtu vom McKinsey Center for Future Mobility hielt eine inspirierende Keynote zur Zukunft der E-Scooter und regte damit den Austausch mit dem Publikum an.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden unter anderem die fehlenden sicheren Transportmöglichkeiten für Gegenstände auf E-Scootern thematisiert. Auch der Mangel an Angeboten, neben dem Leih-E-Scooter auch Helme auszuleihen, sowie der Ausbau der Infrastruktur zur sicheren Nutzung in Stadt und Land wurden angesprochen.

An der anschließenden Podiumsdiskussion nahmen KFV-Verkehrsexpertin Mag. (FH) Ernestine Mayer, der stellvertretende Institutsleiter für Straßen- und Verkehrswesen der TU Graz Dipl.-Ing. Dr. Michael Cik sowie KFV-Rechtsexperte Dr. Armin Kaltenegger teil.

Die Mitwirkenden des Ratgebers "E-Scooter" mit Moderatorin Mariella Gittler.
Die stolzen Mitwirkenden des Ratgebers „E-Scooter“. Foto: © Michael Sabotha

Die interessanten Vorträge und die anschließende Podiumsdiskussion zum Thema „Micromobilität der Zukunft“ stießen auf großes Interesse und führten zu lebhaften Diskussionen und vielen Fragen.

Die Vielfalt der Perspektiven und die Tiefe der Gespräche haben gezeigt, wie relevant und wichtig das Thema Micromobilität in unserer heutigen Zeit ist.

Ein Flying Dinner bot anschließend weitere Gelegenheiten zum Austausch.

Der Ratgeber „E-Scooter“ ist im MANZ-Verlag erschienen und ab sofort erhältlich. Begleitend dazu bietet ein Podcast mit Herausgeber Dr. Armin Kaltenegger und Darius Scurtu spannende Einblicke in die Zukunft der Micromobilität.

Hören Sie auch in unseren Podcast zum Thema Micromobilität der Zukunft rein!