Skidiebstahl – Gelegenheit macht Diebe

61

Alle Jahre wieder packen wir unsere „Bretter“ aus und machen uns auf den Weg in den Skiurlaub. Genauso wie der sportliche Aspekt gehört auch der Einkehrschwung in eine Hütte dazu, um schnell mal den Durst und den Hunger zu stillen. Doch was ist, wenn man rauskommt und dort wo einmal die Skier standen gar nichts mehr ist?

Die Bindungen der neuen Skier sind so konzipiert, dass sie mit wenigen Handgriffen und ohne Werkzeug rasch auf neue Skischuhe eingestellt werden können und damit haben Diebe leichte Beute. Laut Statistik des Bundeskriminalamtes stieg der Skidiebstahl von 2017 mit 4.228 auf 2018 mit 4.297 geringfügig an. Das KFV hat das zum Anlass genommen und den WintersportlerInnen auf den Zahn gefühlt. Dabei konnte festgestellt werden, dass sie sehr sorglos mit ihrer Ausrüstung umgehen.

Die überwiegende Mehrheit der Befragten (mehr als 80 %) glauben eher nicht, dass ihre Ausrüstung gestohlen wird und 94 % sichern ihre Skier und Snowboards nicht gegen Diebstahl. Trotzdem 6 % der Befragten bereits einmal eine Ausrüstung gestohlen wurde, sichern sie ihre Skier/ihr Snowboard nicht gegen Diebstahl. Zwei Drittel aller Diebstähle passieren vor Hütten und Aprés Ski Lokalen wobei es sich hierbei meistens um Verwechslungen handelt, die nach einigen Stunden aufgeklärt werden können. Sind die Skier/das Snowboard einmal weg, gibt es nur wenig Hoffnung. Die Aufklärungsquote ist laut Auskunft der Polizei niedrig.

Mit diesen einfachen Präventionstipps können Sie das Diebstahlrisiko reduzieren:

  • Platzieren Sie Ihre Skier und Snowboards nicht sorglos vor der Skihütte und behalten Sie diese, wenn möglich immer im Auge.
  • Stellen Sie Ihre Skier getrennt voneinander ab. Diebe nehmen sich oft nicht die Zeit, passende Skipaare zu suchen.
  • Nutzen Sie Sicherungsmöglichkeiten wie Mietkästen, Mietspinde, Skiboxen, Skisafes und Skikeller vor Hütten oder bei Talstationen sowie in Hotels. oder sichern Sie Ihr Sportgerät mit einem Schischloss.
  • Notieren Sie sich individuelle Merkmale wie Seriennummer, Fabrikat, Farbe und Modell. Diese Daten helfen Ihnen im Falle eines Diebstahls bei der Anzeigenerstattung.
  • Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, verwahren Sie die Skier bzw. das Snowboard in verschließbaren Dachboxen.

Sollten die Skier bzw. das Snowboard doch einmal weg sein, dann:

  • Erstatten Sie umgehend Anzeige bei der Polizei. Die Anzeigebestätigung benötigen Sie für die Versicherung
  • Übergeben Sie der Polizei die Hersteller- oder Seriennummer sowie die Rechnung der Skier/des Snowboards