Neue Infokampagne gegen Kinderunfälle in Österreich!

1043

Um auf die Risiken der Jüngsten aufmerksam zu machen, startet das KFV mit Unterstützung von Bundesministerin Leonore Gewessler (BMK) und dem Roten Kreuz eine Informationskampagne. Bewusstseinsbildung und gezielte Maßnahmen sollen die Sicherheit von Kindern in Österreich erhöhen.

122.800 Kinderunfälle in den Bereichen Verkehr, Haushalt und Freizeit ereigneten sich im Jahr 2019 in Österreich, so die KFV-Bilanz. 24 Kinder (vorläufige Zahl) starben im Jahr 2019 an den Folgen dieser Unfälle. Stürze aus geringen aber auch großen Höhen, Ertrinkungs- und Straßenverkehrsunfälle sind jetzt und in den kommenden Monaten besonders große Gefahren für Kinder.

Mehr lesen

Kampagnensujets

Ertrinken ist eine der häufigsten unfallbedingten Todesursachen bei Kindern. Beaufsichtigen Sie Kinder immer in Sicht/Griffweite. Foto: KFV
20.000 Kinder verletzen sich jedes Jahr durch Stürze auch aus geringen Höhen. Machen Sie ihre Zuhause kindersicher. Foto: KFV