Keine andere Organisation in Österreich hat in punkto Sicherheit ein so breites Themenspektrum vorzuweisen wie das KFV. Dieser breite Präventionsauftrag ist essentiell für die Erhöhung der Sicherheit in Österreich, denn gerade in den Bereichen der Haushalts-, Freizeit- und Sportunfälle fehlt es vielfach noch am nötigen Bewusstsein und präventiven Maßnahmen. Von den rund 800.000 Verletzten in Österreich verunfallten knapp 600.000 Menschen in der Freizeit, beim Sport oder bei Haushaltsunfällen. Damit stellen Unfälle dieser Art den größten Anteil am Unfallgeschehen. Die KFV Sicherheitsforschung setzt gezielte Maßnahmen, um hier eine Trendumkehr zu erreichen.

KFV am Mountainbike Kongress 2018

Vom 19. bis 21. September 2018 fanden sich in Saalbach Hinterglemm Visionäre, Experten und Profis...

G´scheit aufpassen ist nicht deppert!

Neue KFV-Informationskampagne gegen Haushalts- und Freizeitunfälle! Wien, 24. September 2018. Unter dem Slogan „G´scheit aufpassen ist...

Freizeit und Haushalt als neue Gefahrenzone?

Statistisch gesehen sterben jeden Tag in Österreich fünf Menschen bei Unfällen, die bei ihnen zu...

HELMI ist offizielles Maskottchen der Rad-WM 2018

Von 22. bis 30. September ist es soweit – Innsbruck-Tirol verwandelt sich in die Hochburg...

Unfälle im Minutentakt in Österreich

784.300 Menschen verletzten sich im Jahr 2017 bei einem Unfall so schwer, dass sie im...

Fachpublikationen

Hier finden Sie Fachpublikationen aus dem Bereich Haushalt, Freizeit und Sport.