Das sind die Programmhighlights am Tag der Verkehrssicherheit im Wiener Resselpark

93

Am 27. April findet im Wiener Resselpark (Karlsplatz) der Tag der Verkehrssicherheit statt. Die Besucher erwarten mehr als 20 Mitmachstationen. Mit dabei sind unter anderem ein Straßenbahn- sowie ein Loksimulator, die Kinderpolizei, die Puppenbühne „Puppomobil“ und natürlich Kindersicherheitsexperte HELMI.

Wien, 18. April 2019. Gemeinsam mit der Wiener Polizei und vielen weiteren Partnern ruft das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) am 27. April den Tag der Verkehrssicherheit aus. Der Wiener Resselpark (Karlsplatz) wird an diesem Tag ganz im Zeichen der Verkehrssicherheit stehen. Über 20 Mitmachstationen bieten den Besuchern dabei die Möglichkeit, Gefahren und Risiken im Straßenverkehr in einem sicheren Umfeld selbst zu erleben und zu begreifen. Ziel der Veranstaltung ist das Thema Verkehrssicherheit auf anschauliche und attraktive Weise in Form von spannenden Stationen ins Zentrum Wiens zu bringen. Unter den zahlreichen Programmhighlights findet sich eine Mountainbike Trial Show mit den Bike-Trial-Fahrern Tom Öhler und Stefan Eberharter, eine Ausstellung mit einer Zeitreise durch 6 Jahrzehnte der Unfallprävention, eine interaktive Einsatzübung, ein Radparcours, ein Aufprallsimulator und vieles mehr. Zudem gibt es für alle Interessierten die einzigartige Möglichkeit, im Straßenbahnsimulator der Wiener Linien sowie im Zugsimulator der ÖBB den Verkehr aus einer ganz neuen Perspektive zu erleben. Für die kleinsten Verkehrsteilnehmer starten um 11:00, 13:00 und 15:00 Uhr Vorführungen des interaktiven Verkehrserziehungstheaters „Puppomobil“. Zu den teilnehmenden Organisationen zählen neben dem KFV und der Wiener Polizei das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie sowie ÖBB, Wiener Linien, Wiener Rotes Kreuz, AUVA, AIT Austrian Institute of Technology, ASFINAG, Austro Control, MA 46 der Stadt Wien und die Automobilclubs ÖAMTC und ARBÖ. Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos.

BÜHNENPROGRAMM
10:00 Uhr Beginn der Veranstaltung
11:30 Uhr MTB Trial Show mit Tom Öhler und Stefan Eberharter
12:00 Uhr Interaktive Einsatzübung mit Polizei & Rotes Kreuz
12:30 Uhr Live-Experiment „Die Physik der Unfälle“ mit Starphysiker Werner Gruber
13:30 Uhr Meet & Greet mit HELMI
14:00 Uhr MTB Trial Show II mit Tom Öhler und Stefan Eberharter
14:30 Uhr Interaktive Einsatzübung II mit Polizei & Rotes Kreuz
15:30 Uhr Gewinnspielverlosung

MITMACHSTATIONEN VOR ORT (Auszug):
Straßenbahnsimulator

Wer schon immer den Traum hatte, einmal eine Straßenbahn selbst lenken zu dürfen, hat heute die einmalige Gelegenheit dazu. Im Wiener Linien Bus wartet ein Straßenbahnsimulator darauf, von der ganzen Familie ausprobiert zu werden.

Lok-Simulator
Einmal selbst Lokführer sein! Dieser Traum ist erfüllbar – mit dem Loksimulator ist es möglich, selbst in diese Rolle zu schlüpfen. Beim Fahren gibt es natürlich Unterstützung durch Profis.

HELMI Meet & Greet
Auch HELMI, Österreichs Superheld der Sicherheit, ist am Tag der Verkehrssicherheit mit dabei. Nutzen Sie die Gelegenheit HELMI live zu erleben, besuchen Sie die HELMI Fotobox und nehmen Sie ihr ganz persönliches Andenken mit nach Hause.

Überschlagssimulator
Der Überschlagssimulator ist ein elektrisch betriebenes Trainingsgerät der ÖAMTC Fahrtechnik. Der Simulator wird ausschließlich dazu verwendet, den in der Fahrerkanzel befindlichen Personen einen Überschlag bzw. ein Umkippen des Fahrzeuges zu simulieren. Weiters können Bergemaßnahmen und Selbstbergeübungen durchgeführt werden. Die Fahrerkanzel kann stufenlos und/oder durchgehend über eine Kabel-Fernbedienung, um bis zu 360° um die Längsachse, in beide Richtungen gedreht werden.

Aufprallsimulator
Der „Gurteschlitten“ der AUVA erlaubt realistische Simulationen eines Front- oder Heckaufpralls. Die Teilnehmer erleben dabei eindrucksvoll und deutlich spürbar, welche Kräfte auch schon bei geringsten Geschwindigkeiten (max. 11 km/h) frei werden. Der Gurteschlitten verdeutlicht so, wie wichtig es ist, sich im Fahrzeug an allen Sitzplätzen anzugurten. Denn auch zusätzliche Sicherheitssysteme (Airbags, Gurtstraffer, etc.) wirken nur bei angegurteten Personen. Am Ende der Simulation bekommt jeder Teilnehmer einen Ausdruck mit den Aufpralldaten und einem Livebild mit nach Hause.

Ausstellung: Zeitreise durch 6 Jahrzehnte der Unfallprävention
Das KFV feiert 2019 sein 60-jähriges Jubiläum und nimmt dies zum Anlass, um in Form einer mobilen Ausstellung auf anschauliche Weise zu präsentieren, wie sich die Unfallprävention in den letzten 60 Jahren entwickelt hat. Konzipiert wurde diese Zeitreise durch 6 Jahrzehnte von Ausstellungsarchitekt Erich Woschitz.

Fahrradparcours
Am gemeinsamen Radparcours der Kinderpolizei und des ÖAMTC kann das eigene Können am Fahrrad getestet werden. Der Parcours wir von zwei Trainern betreut und ist für „normale“ wie auch Elektro-Fahrräder konzipiert. Für die Veranstaltung stehen Leih-E-Bikes sowie Radhelme zur Verfügung. Selbstverständlich kann der Parcours auch mit dem eigenen Fahrrad befahren werden.

Mit VR-Brille sicher durch den Bahnhof
Hier wird „Sicherheit am Bahnhof“ virtuell sichtbar. Es werden Hauptbahnhöfe und deren Sicherheitsmerkmale (Videokameras, Notrufeinrichtungen, Sicherheitsmitarbeiter…) mittels vorab produziertem VR-Video dargestellt. Einfach Brille aufsetzen, Bahnhof auswählen und 360 Grad Visualisierung genießen!

Mit der Rauschbrille den Tunnelblick erleben
Wie leicht es ist, unter Alkoholeinfluss die Kontrolle über sich selbst zu verlieren, können Sie mit Hilfe der Rauschbrille erleben: ihre speziellen Gläser imitieren den „Tunnelblick“, unter dessen Einfluss auch die einfachsten Aufgaben zu einer gewaltigen Herausforderung werden. Eindrucksvoll werden Sie erkennen, dass Ihre Koordinationsfähigkeiten sowie Ihre Einschätzung von Entfernungen an Genauigkeit massiv abnehmen.

Mit dem Segway zum Rettungseinsatz
Gewiss haben Sie schon den einen oder anderen Rettungswagen des Wiener Roten Kreuzes gesehen, der im Rahmen eines Einsatzes durch die Straßen Wiens sauste  – aber kennen Sie auch schon die Segways und den Piaggio MP3, mit denen das Rote Kreuz zur Gesundheit der beitragen? Nein? Dann holen Sie das beim Tag der Verkehrssicherheit 2019 nach und erfahren Sie, wie und wo sie zum Einsatz kommen.

Mehr Informationen zur Veranstaltung: www.tagderverkehrssicherheit.at

Rückfragehinweis:
Pressestelle KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit)
Tel.: 05-77077-1919 I E-Mail: pr@kfv.at I www.kfv.at

PDF Download