Waldarbeiter haben’s drauf!

67

Sie pflegen die Wälder unseres Landes, sie kümmern sich um die Neuanpflanzungen von Forstkulturen und sie bringen gezielt meterhohe Bäume zu Fall. Waldarbeiter haben’s drauf! Doch aktuelle Zahlen zeigen auch deutlich: Forstunfälle sind besonders folgenschwer und enden oft tödlich. Laut KFV-Unfallstatistik sind seit Anfang des Jahres mindestens 14 Menschen bei Forstarbeiten tödlich verunglückt. Dabei könnten viele Unfälle durch nur wenige Maßnahmen wie beispielsweise das Tragen einer Schutzausrüstung leicht verhindert werden oder zumindest den Verletzungsgrad der Verunfallten beeinflussen.

Seit Anfang des Jahres kommt es in Österreich regelmäßig zu tödlichen Unfällen bei der Waldarbeit. Mindestens 14 Personen sind Österreich im laufenden Jahr bei der Waldarbeit bereits tödlich verunglückt. Insgesamt werden hierzulande pro Jahr rund 1.500 spitalsbehandelte Verletzte bei der privaten Waldarbeit verzeichnet. Viele der Verunfallten tragen kaum bis gar keine Schutzausrüstung. Dabei wäre sie in vielen Unglücksfällen lebensrettend. Generell kann eine fachgerechte Vorbereitung und gute Schutzausrüstung das Unfallrisiko bei der Waldarbeit deutlich verringern. Für die gewerbliche Wald- und Holzarbeit gibt es bereits klare Regeln und dementsprechende Schutzvorkehrungen. „Im privaten Bereich liegt die Verantwortung sich angemessen zu schützen und auf die Arbeit im Wald vorzubereiten, bei jedem Einzelnen“, so Dr. Othmar Thann, Direktor des KFV. „Wir empfehlen daher dringend, entsprechende Sicherheitsvorkehrungen, begonnen mit dem Tragen einer Schutzausrüstung, zu treffen.“

Jeder Baum ist der erste Baum – Tipps für die sichere Waldarbeit:

  • Waldarbeit ist eine sehr anspruchsvolle Arbeit. Daher sind höchste Konzentration und Achtsamkeit für ein sicheres Arbeiten unumgänglich. Achten sie auf ausreichend Pausen und befolgen sie den Grundsatz „Jeder Baum ist der erste Baum“.
  • Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für die Waldarbeit und vermeiden Sie Zeitdruck.
  • Das Tragen von Schutzausrüstung – inklusive Schnittschutzhose, Schutzhandschuhe und Helm – ist dringend zu empfehlen. Bei Unfällen können sie über Leben und Tod entscheiden.
  • Arbeiten Sie in Hanglagen niemals über- bzw. untereinander, Stämme können ins Rollen geraten.
  • Erste Hilfe Ausrüstung sollte immer griffbereit sein, überprüfen Sie regelmäßig ob die Produkte noch nicht abgelaufen sind.
  • Eine gute Ausbildung und Erfahrung erhöhen die Arbeitssicherheit – eine Schulung kostet nicht viel, ein Fehler kann dagegen im schlimmsten Fall das Leben kosten.
  • Arbeiten Sie wenn möglich nicht alleine, damit im Fall einer Verletzung Hilfe geleistet werden kann.