TeilnehmerInnen für die Studie „auto.Bus-Seestadt“ gesucht!

293

Sie haben Interesse am autonomen Fahren und möchten gerne zukünftige Technologien zu diesem Thema austesten?

Im Rahmen des Projekts „auto.Bus-Seestadt“ können 40 TeilnehmerInnen im Alter zwischen 18 und 70 Jahren einen autonomen Bus der Wiener Linien vorab testen und mit ihren Erfahrungen die Entwicklung für den öffentlichen Einsatz unterstützen.

Der Navya Bus der Wiener Linien erwartet Sie und ist bereit mit Ihnen auf diverse Arten zu kommunizieren. Als Dankeschön gibt es 40€ pro TeilnehmerIn als Aufwandsentschädigung. Die Treffpunkte für unsere Studie sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie sich bei unserer Studie bewerben möchten oder weitere Fragen haben, dann melden Sie sich bitte unter dieser E-Mail-Adresseauto.bus@tech-experience.at

Über das Projekt „auto.bus – Seestadt“: „auto.Bus – Seestadt“ entwickelt Technologien für autonome Kleinbusse, welche für den Einsatz im öffentlichen Personennahverkehr vorgesehen sind, um deren Effizienz und Betriebssicherheit weiter zu erhöhen. Dies umfasst die robuste Erfassung der Umgebung des Fahrzeuges, eine vertrauensschaffende Interaktion zwischen dem Bus und den Fahrgästen bzw. den VerkehrsteilnehmerInnen im Straßenraum sowie planerische Tools zur optimalen Auslegung des Fahrzeugs, der Haltestellen und der Linienführung.

Das Projekt auto.bus Seestadt wird durch das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) im Rahmen des Programms „Mobilität der Zukunft“ zur Hälfte gefördert. Das gemeinsame Ziel ist eine generell nachhaltige Erhöhung der Effizienz und der Betriebssicherheit autonomer Fahrzeuge.

Weitere Informationen finden Sie unter:

https://www.wienerlinien.at/eportal3/ep/channelView.do/pageTypeId/66528/channelId/-4400525