Spannendes Programm und tausende Besucher am Tag der Verkehrssicherheit

28

Rund 4.000 Besucher kamen am 27. April zum Tag der Verkehrssicherheit im Wiener Resselpark (Karlsplatz).

Wien (OTS) – Gemeinsam mit zahlreichen Partnern veranstalteten das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) und die Wiener Polizei am 27. April den Tag der Verkehrssicherheit. Warum ist der Gurt ein wahrer Lebensretter? Was ist zu tun, wenn es tatsächlich zu einem Unfall kommt? Wie werden von Ö3 die Verkehrsnachrichten gemacht? In mehr als 20 Mitmachstationen hatten die Besucher die Möglichkeit, Gefahren und Risiken im Straßenverkehr in einem sicheren Umfeld selbst zu erleben und zu begreifen. Unter den zahlreichen Programmhighlights fand sich eine MTB-Trial-Show mit Tom Öhler und Stefan Eberharter, eine interaktive Einsatzübung, ein Radparcours, ein mobiles Sendestudio von Ö3 und vieles mehr. Begeistert verfolgten die jüngsten Besucher die Vorführungen der mobilen Puppenbühne „Puppomobil“ und testeten den Straßenbahn- sowie den Loksimulator, während die etwas größeren Besucher beim Aufprallsimulator erlebten, warum der Gurt ein wahrer Lebensretter ist.

Zu den teilnehmenden Organisationen zählten neben dem KFV und der Wiener Polizei das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie sowie Hitradio Ö3, ÖBB, Wiener Linien, Wiener Rotes Kreuz, AUVA, AIT Austrian Institute of Technology, ASFINAG, Austro Control, MA 46 der Stadt Wien und die Verkehrsclubs ÖAMTC und ARBÖ.

Weitere Bilder in der APA-Fotogalerie