Der erste fahrerlose Bus für Wien.

Das KFV arbeitet gemeinsam mit den Wiener Linien, dem Austrian Institute of Technology, der TÜV Austria und Siemens Österreich und dem französischen Bushersteller Navya an der technologischen und rechtlichen Weiterentwicklung autonomer Kleinbusse. Der Kleinbus ist schon heute auf verschiedenen Teststrecken unterwegs, für den vollautomatischen Betrieb sind jedoch noch einige Entwicklungsschritte erforderlich – mit Hilfe von österreichischem Wissen soll der Bus lernfähig und kommunikativ werden. Ziel ist die nachhaltige Erhöhung der Effizienz und Betriebssicherheit autonomer Fahrzeuge, und letztlich den Betrieb einer fahrerlosen Buslinie in der Seestadt. Unter realen Bedingungen. Das Projekt startete im Sommer 2017, der Linienbetrieb soll im Jahr 2019 aufgenommen werden.