KFV Experiment: Essigsäure vs. Bauklotz: 4 von 10 Kindern entscheiden sich im Anlassfall für giftige oder gefährliche Produkte im Haushalt

263

Es ist der Alptraum aller Eltern: Das eigene Kind muss wegen einer Vergiftung durch Haushaltschemikalien, Medikamente oder gar Knopfbatterien ins Krankenhaus. Aber passieren derartige Unfälle wirklich so einfach? Wie entscheidet sich ein Kind, wenn es vor die Wahl gestellt wird: Spielzeug oder Gefahrenprodukt? Ein KFV-Experiment untersuchte nun, wie sich Kinder im Alter zwischen 1 und 3 Jahren im Umgang mit potenziell giftigen Substanzen verhalten und wie attraktiv diese sind. Das Ergebnis ist beunruhigend: In knapp 4 von 10 Fällen wählten Kleinkinder das potenziell gefährliche Produkt!

Studienzusammenfassung pdf