Führerschein weg? Verkehrspsychologische Untersuchung notwendig?

180

Wissenswertes zur verkehrspsychologischen Untersuchung

Die Gründe für einen Führerscheinentzug sind vielfältig, die dazu begleitenden Maßnahmen und Strafen ebenfalls. Bei einem Blutalkoholgehalt von 1,6 Promille oder bei einer Beeinträchtigung durch Suchmittel am Steuer ist – zusätzlich zur Nachschulung und zur Amtsärztlichen Untersuchung – die Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Untersuchung notwendig. Doch nicht immer liegt der verkehrspsychologischen Untersuchung ein Verkehrsdelikt zugrunde, sondern auch zur Überprüfung der kraftfahrspezifischen Leistungsfähigkeit ordnet die Behörde eine solche Untersuchung an.

Das Ziel der verkehrspsychologischen Untersuchung ist es, festzustellen, ob eine Person die Fähigkeit für eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr mitbringt. Um dies herauszufinden, umfasst die Untersuchung eine Testung an einem speziell dafür vorgesehenen Testgerät und ein persönliches Gespräch mit einem Verkehrspsychologen.

Wie läuft die verkehrspsychologische Untersuchung ab? KFV-Video gibt Einblick!
Unabhängig davon, aus welchen Gründen die Behörde eine verkehrspsychologische Untersuchung anordnet, als künftiger Teilnehmer möchte man natürlich wissen, was genau zu erwarten ist.

Im Video zur verkehrspsychologischen Untersuchung informiert das KFV kompakt und anschaulich, wann und weshalb eine verkehrspsychologische Untersuchung angeordnet wird, wie der Praxisteil am Testgerät abläuft und ob man sich darauf vorbereiten muss bzw. kann. Außerdem verrät das Video, was für eine erfolgreiche Teilnahme notwendig ist und welche weiteren Schritte für den Weg zurück zum Führerschein gesetzt werden müssen.

Standorte und Kosten für die verkehrspsychologische Untersuchung
Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) und die KFV Sicherheit-Service GmbH sind vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) zur Durchführung der verkehrspsychologischen Untersuchung ermächtigt. Die Untersuchung kann an über 130 Standorten in ganz Österreichabsolviert werden.

Die Preisefür die verkehrspsychologische Untersuchung sind gesetzlich festgelegtund hängen vom Umfang und Art der Untersuchung ab. Grundsätzlich liegt die Preisspanne zwischen 130 und 363 Euro. Eine Übersicht über Standorte, Termine und Preise sowie weitere Informationen zur verkehrspsychologischen Untersuchung finden Sie auf unserer Website www.fuehrerscheinweg.at.

Noch Fragen? Wir sind für Sie da!
Haben Sie noch Fragen oder möchten Sie sich zur verkehrspsychologischen Untersuchung anmelden? Das Service Center der KFV Sicherheit-Service GmbH berät Sie gerne individuell.