E-Scooter Safety Set und Airbag-Helm

310

Stylische E-Scooter, Tretroller mit Elektroantrieb, erobern gerade im Sturm die Verkehrsflächen unserer Städte. Mit erreichbaren Geschwindigkeiten von bis zu 25 km/h sind E-Scooter in ihrer Nutzung Fahrrädern sehr ähnlich, nur meist weniger sicher – was sowohl Fahrzeug als auch Fahrer/in betrifft. E-Scooter tauchen mit steigender Tendenz in den Unfallstatistiken auf, und kaum ein Jugendlicher oder Erwachsener fährt mit Helm: Nur rund 10% sind laut aktuellen Zählungen des KFV mit Kopfschutz unterwegs.

Textfeld:  

Basic Safety Set für Scooter – Helm, Klingel und LED-Leuchte. Copyright: Micro Mobility Systems
Viele Kinder hingegen sind – dank ihrer umsichtigen Eltern – auch in puncto Verwendung echter Schutzausrüstung vorbildhaft unterwegs. Dies zeigt die große Beliebtheit der Basic Safety Sets für Scooter Kids, bestehend aus Helm, Klingel und LED-Leuchte (Kostenpunkt ca. 50 Euro).

Textfeld:  

Der Airbag für Rad- und Scooter-FahrerInnen. Copyright: Julia Lindemalm
Bei den „großen“ E-Scooter-Fahrern gilt derzeit aber meist noch das Prinzip „Bequemlichkeit vor Sicherheit“. Wem ein luftiges Fahrgefühl oder der perfekte Sitz der Frisur mindestens genauso wichtig wie die persönliche Sicherheit ist, für den bietet sich der innovative Head Airbag, ein im Fall des Falles automatisch aufblasbarer Airbag-Helm, an.

In Schweden, Dänemark und Deutschland unter Radfahrern schon weit verbreitet, kann der Head Airbag auch bei einem Sturz vom E-Scooter Schlimmeres verhindern. Immerhin entspricht ein Aufprall auf den harten Asphalt der Straße oder ein festes Hindernis bei einem Fahrtempo von 25 km/h einem Sturz aus 2,5 Metern Höhe.

Der aufblasbare Fahrradhelm ist wirksam wie ein herkömmlicher Fahrradhelm, allerdings nicht ganz billig (ab 270 Euro). Er wird beim Radfahren oder Scooter-Fahren wie ein Schal um den Hals getragen, eingebaute Sensoren messen dabei die Bewegungen des Fahrers 200-mal pro Sekunde. Wenn die Sensoren eine abrupte Veränderung des Bewegungsmusters feststellen, bläst sich der Airbag innerhalb einer Zehntelsekunde auf, umschließt den Kopf und stabilisiert den Nacken, noch bevor der Kopf beim Sturz den Boden oder ein Objekt im Straßenraum berührt. Mehr zur Wirkungsweise des Airbag-Helms und zu den verschiedenen Helm-Modellen finden Sie online unter airbags for cyclists“.