Starphysiker Werner Gruber: So gefährlich ist es einen Fettbrand mit Wasser zu löschen!

85

Als Fettbrände werden Brände bezeichnet die von über ihren Brennpunkt erhitzten Speisefetten oder -ölen entstehen und typischerweise meist im Küchenbereich auftretend. Besonders problematisch sind Fettbrände dann, wenn Löschversuche mit Wasser zu einer Fettexplosion führen können.

Anhand spannender Experimente zeigt der beliebte Starphysiker
Werner Gruber, warum Unfälle in keinster Weise Zufälle sind, und erklärt die physikalischen
Mechanismen hinter Unfällen. Lern- und Spaßfaktor sind bei den für das KFV produzierten
Online-Kurzfilmen garantiert. In Physik der Unfälle Folge:#VorsichtHeiss! zeigt Werner Gruber wie ein typischer Wohnungsbrand durch einen Fettbrand entsteht. Gelöscht werden soll ein solcher jedenfalls nie mit Wasser sondern decken Sie das brennende Fett mit einer Löschdecke oder einem Deckel zu und ersticken Sie die Flammen. Haben diese bereits schon auf Gegenstände in der Umgebung übergegriffen rufen Sie die Feuerwehr.