Das KFV hat Pionierarbeit geleistet.

62

Das Kuratorium für Verkehrssicherheit hat in seinem 60-jährigen Bestehen in vielen Sicherheitsbelangen Pionierarbeit geleistet und bedeutende Maßnahmen zur Prävention und Bewusstseinsbildung gesetzt. Es gilt nicht nur anzuerkennen, dass das Kuratorium sich stets neuen Herausforderungen gestellt, sondern mit kreativen Ideen und konkreten Aktivitäten zur Vermeidung von Unfällen Weitblick bewiesen hat.

Unfälle gänzlich zu verhindern ist natürlich nicht möglich, doch wir müssen die damit verbundenen Risiken so gering wie möglich halten. Es ist ein langfristiges Ziel der Europäischen Union, die Zahl der im Straßenverkehr Getöteten oder schwer Verletzten bis zum Jahr 2050 auf nahezu null zu bringen („Vision Null“). Österreich steht in intensivem Austausch mit seinen europäischen Partnern, denn die grenzübergreifende Zusammenarbeit und Harmonisierung von Standards können uns gemeinsam voranbringen. Während des österreichischen EU Ratsvorsitzes im zweiten Halbjahr 2018 wurde in der Europäischen Union eine Vielzahl von Verkehrsdossiers behandelt, unter anderem um die Sicherheit auf unseren Straßen sowie eine nachhaltige und klimaverträgliche Mobilität zu fördern.

Es liegt an der Politik, geeignete Rahmenbedingungen für ein innovatives und funktionierendes Verkehrssystem zu schaffen. Elektromobilität, autonomes Fahren und neue Antriebstechnologien werden sowohl den öffentlichen als auch den Individualverkehr verändern. Im Zentrum unserer Arbeit müssen allerdings weiterhin die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sowie das Wohl der Menschen in unserem Land stehen. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit war schon bisher ein wichtiger Partner für Aufklärungs- und Informationsmaßnahmen.

Es ist mir ein wichtiges Anliegen, dass wir im Lichte der neuen Entwicklungen im Mobilitätsbereich weiterhin alle Bemühungen um eine sichere Fahrt für alle unterstützen und fördern, denn unser gemeinsames Ziel muss sein, Österreich sicherer und zukunftsfit zu machen. In diesem Sinne darf ich Ihnen meine Glückwünsche zum 60 jährigen Bestehen aussprechen und mich herzlich für die engagierte Arbeit bedanken.

Sebastian Kurz
Bundeskanzler