Barrierefreie Städte

Anforderungen an barrierefreie Städte der Zukunft unter Berücksichtung von SenorInnen

Steckbrief
Förderstelle FFG – Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
Projektlaufzeit 2014-2016
Koordinator KFV

Projektbeschreibung:

Dieses Projekt wird als Dissertationsprojekt im Rahmen der FFG-Förderung „Mobilität der Zukunft“ unterstützt.

Aufbauend auf einer Risikoanalyse zum Verkehrsverhalten der Zielgruppe (65+) werden die Arbeitsziele abgeleitet. Es sollen die Sicherheitsrisiken und Gefahren durch Barrieren auf alltäglichen Wegen ausgemacht werden, um sie zu beseitigen. Arbeitsziele sind daher die Benennung und Verortung von Barrieren, Hindernissen und Unfallursachen in der Stadt, um diese langfristig abzubauen. Da die Wahrnehmung von Barrieren individuell ist und von Person zu Person stark variieren kann, sollen diese mittels Befragung und Begehungen eruiert werden. Als Ergebnis wird ein Maßnahmenkatalog zur Barrierefreiheit in der Stadt der Zukunft verfasst, ausgelegt auf die zuvor erfassten Bedürfnisse von Senioren. Der Fokus liegt dabei auf der Förderung des nicht-motorisierten und umweltfreundlichen Verkehrs, v.a. Fußgänger-, Radfahrer- und Öffentlicher Verkehr.


KFV-Flyer Barrierefreie Stadt (PDF)

KFV-Handbuch Barrierefreie Stadt (PDF)