KFV: Unterwegs in die Zukunft – Visionen zum Straßenverkehr

Wie wird der Straßenverkehr in zehn bis zwanzig Jahren aussehen? Wo bleiben Lebensqualität und Sicherheit? Diesen und anderen Fragen widmen sich die Autoren des neuen Buches „Unterwegs in die Zukunft – Visionen zum Straßenverkehr“, welches am 10. Oktober im Technischen Museum Wien vom KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) vorgestellt wurde.

Carsharing, E-Cars, selbstfahrende Autos: die automobile Mobilität befindet sich nach Jahrzehnten der Kontinuität im Umbruch. Nicht nur für die Industrie, sondern auch für die Gesellschaft bedeutet dies ein teils radikales Umdenken. Vor diesem Hintergrund hat das KFV mehr als 20 namhafte AutorInnen aus den Bereichen Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Interessensvertretung dazu aufgerufen, ihre Visionen vom Straßenverkehr der Zukunft schriftlich festzuhalten. „Als Kuratorium für Verkehrssicherheit arbeiten wir daran, die verschiedenen Dimensionen zu vernetzen und die Vertreter aller Disziplinen miteinander ins Gespräch zu bringen. Das KFV hat sich schon immer als Plattform für die Zusammenarbeit gesehen. So sehen wir uns auch jetzt, an der Schwelle zu einer neuen Ära der Mobilität", meinte Dr. Othmar Thann, Direktor des KFV, im Rahmen seiner Begrüßungsrede.

Sicherheit und Unfallprävention in der Zukunft

Mit Hilfe des Buches sollen einerseits die Leser für die Thematik sensibilisiert und neugierig gemacht und andererseits die Diskussion rund um die Zukunft des Straßenverkehrs bereichert und mitgestaltet werden. „Die Autoren präsentieren jeweils ihre eigene Idee von der Zukunft des Straßenverkehrs und lassen den Leser dadurch an ihrer persönlichen Sichtweise teilhaben. So kann sich der Leser ein buntes Bild von der zukünftigen Mobilität machen", so Thann.

Die Autoren von „Unterwegs in die Zukunft – Visionen zum Straßenverkehr" befassen sich mit verschiedensten Aspekten des Themenfeldes, wie beispielsweise den Auswirkungen auf technische, politische, gesellschaftliche und kulturelle Bereiche, aber auch dem Einfluss des sich wandelnden Straßenverkehrs auf die Lebensqualität und Sicherheit. „Bei allen technologischen Entwicklungen schwingen die Themen Sicherheit und Unfallprävention zwangsläufig mit", betonte Thann. „Wirksame Unfallprävention entsteht dabei immer durch das Zusammenspiel abgestimmter Maßnahmen, die in unterschiedlichen Bereichen – von der Infrastruktur, Stadtplanung und Gesetzgebung bis zur persönlichen Bewusstseinsbildung – gesetzt werden. Für einen sicheren Straßenverkehr, für sichere Mobilität braucht man die gegenseitige Inspiration, um Ideen zu entwickeln und man braucht verlässliche Partner in der Umsetzung."
Das Buch ist im MANZ Verlag erschienen und kann ab sofort um 28 Euro im Buchhandel erworben werden.

Autoren des Buches

Stefan Abendroth, Michael Bernhard, Martin Böhm, Jens Dangschat, Gerhard Deimek, Anne-Katrin Ebert, Eric Frey, Anton Heinzl, Hermann Knoflacher, Gerald Kumnig, Franz Lückler, Andreas Ottenschläger, Martin Pöcheim, Werner Pracherstorfer, Andreas Riener, Christoph Sammer, Oliver Schmerold, Matthias Strolz, Othmar Thann, Maria Vassilakou, Alexander Walcher, Georg Willi und Friedrich Zibuschka

Bilder zur Buchpräsentation finden Sie unter dem folgenden Link: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/8234

Bildnachweis: KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit)/APA-Fotoservice/Gerhard Buchacher - Abdruck honorarfrei